Frankreich Tour - Vogesen

Früh morgens ging es los.

A7 Richtung Hessen.

Schönes Wetter, Schöner Sonnenaufgang.

Hinter Braunschweig dann Stau.....

Vater genervt. Lukii glücklich denn,
auf der rechten Seite ging langsam die Sonne auf.


Da konnten nur gute Bilder herauskommen, und das nächste Bild war perfektes timing ;)

Die Sonne halb hinter dem Schild *.*

Baustelle -.-

Naja, wenigstens ging es langsam voran.

Auf der rechten Seite standen ein paar Windräder wo dahinter die Sonne hinter

den Bergen austauchte.

Das Bild finde ich persönlich sehr guut. Wie die Farben vom orangen ins blaue übergehen.


Auf dem Hinweg waren entliche Baustellen, dennoch kam es nicht zum Stau.
Am ersten Tag meiner Reise fuhren wir zu Bekannten wo wir nächtigen konnten.
In einem kleinen Dorf am Hasselberg versteckt hinter einer Tankstelle.

Dann kam es doch noch zum Stau der aber nicht lange anhielt.
Mit einer neuen Rekord zeit kamen wir an unserem Ziel an.
Für 212 km brauchten wir etwas mehr al 1:30 Stunden.

Mit einem guten Fahrer und einem guten Auto kein Problem ;)

Am nächsten morgen ging es dann weiter nach Frankreich. In die Vogesen.
Die Vogesen ist ein Gebirge in Frankreich.
Auch an diesem Morgen war es wieder etwas nebelig und ein schööööner Sonnenaufgang

Die Kamera war voll geladen und SD-Karte gelerrt.
Ich wusste heut wurde ein langer Tag und viel zum fotografieren.

Leider fuhren wir richtung Westen und im Osten ging die Sonne auf.
Ich versuchte durch gen vollgepackten Kofferraum durch zu fotografieren.
Was dabei raus kam seht ihr hier ;D

Leere Autobahn aber 100 !!!
60% der Autobahnen in Deutschland sind auf 100 km/h begrenzt. (Würd ich so sagen).
Trotzdem ging es schnell voran.
Die Fotos sind leider in etwas schlechterer Qualität weil ich meine Kamera umstellen musste, denn es war ja dunkel am morgen :D. Wird später besser.

Ich finde es wunderschön wenn der Nebel auf den Tälern hängt.
Es wirkt immer so geheimnisvoll.

Dann endlich.

100 aufgehoben :D.
Mit 220 km/h rückten wir unserem Ziel näher.

FraaankFuuurt
FraaankFuuurt

Frühstück.
Gegen 9:30 Uhr machten wir unsere erste Pause.
Tanken und jeder ein Brötchen.
Nach 30min. ging es weiter Richtung Grenze.

Ich möchte ja nicht jeden einzelnen Autobahn abschnitt auf meiner Homepage zeigen, deswegen mache ich mit der Grenze weiter.
FRANKREICH !
Die Grenze in 1000m.
Auf der kleinen Landstraße war die ganze Zeit so ein Volldepp vor uns der bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 70km/h nicht schneller als 50 fahren wollte.
Solche Leute gehören auf den Beifahrersitz.

Die Grenze.
Das Schild übersetzt heißt "Abteilung des Bas - Rhin".
Als wir über die Grenze fuhren war strahlend blauer Himmel.
Hinter der Grenze, Nebel !

Die folgenden Fotos sind nun alle in Frankreich.
Auf dem Weg dahin erwartet euch noch spannendes.

Nun kommen wir in den kleinen Ort vor dem Pass.

Kurz vorm Ziel unserer Ferienwohung.
Im Ort Anould, ein wunderschöner Ort.

Mit diesem Fahrzeug sind wir all die Kilometer gefahren :D.
Ein kleiner Dank an die Automobilhersteller.
Kennzeichen ist FD da es ein Firmenfahrzeug ist.

Dort angekommen packten wir alles aus und fuhren zum nächst gelegenden Aldi Marché.

Die Französischen Märkte haben ja eine riesig große Käseauswahl.
Von Brie bis was weiß ich.

Nach unserem kleinen Einkauf ging es zum Sommerrodelbahn.
An einem strahlend blauen Himmel fuhren wir dort hin.
Es ging auch wieder unzählige Pässe hinauf und herunter. Die Fränzsösiche Landschaft ist einfach herlich.

Wunderschönes Wetter.
Blauer Himmel.
Wir waren in der La Schlucht. Für alle die dort auch mal hin wollen.

Der Col de la Schlucht ist ein 1139 m hoher Pass in den Vogesen und eine wichtige Verkehrsachse zwischen den Regionen Elsass und Lothringen.
Die Straße über den Pass verbindet 2 Städte miteinander. Gérardmer und Munster.
Nacher kommen wir auch noch einmal nach Gérardmer.
Die Col de la Schlucht wurde 9 mal von der Tour de France befahren, darunter auch 2005 und 2009.